Sonntag, 8. November 2015

Zuckerfreie Ernährung & Clean eating Teil 1, der Start

Während ich hier so sitze und meine Dinkelbrezeln futtere (und mich darüber ärgere), hab ich beschlossen, 4 Wochen auf Raffinade Zucker zu verzichten und meine Ernährung auf Clean eating auszurichten.

Ich habs schon mal 4 Wochen OHNE naschen ausgehalten. (Hier geht der Dank an meine liebe Arbeitskollegin H. für die Wette *gg*). Das heisst:

- keinen Kuchen
- keine Schokolade
- keine Schokoriegeln
- keine Bonbons
- und für mich speziell nach dem Abendessen keine Naschereien

Die einzige Ausnahme war die wöchentliche Süßspeise zu mittag!

Und ich habs echt durchgehalten. Mir gings super. Konnte besser schlafen, mir lag nix schwer im Magen, war nicht so hibbelig und fühlte mich einfach besser. Hier ein Blogeintrag von widerstandistzweckmäßig, ders so ziemlich auf den Punkt bringt.



Naja, und wies nach solchen Challenges so ist, erlaubt man sich wieder das ein oder andere Stückchen und ist *schwups* wieder drin im alten Teufelskreis!

Mir gehts eher weniger ums Abnehmen (klaro dürfen sich ein paar Kiloleins verabschieden), sondern mehr ums wohlfühlen, ums bessere Lebensgefühl.

Ab morgen will ichs nochmal versuchen! Und jetzt MUSS ich, habs ja öffentlich gemacht! (schön blöd! :D)



Start 09.11.15 
4 Wochen lang keine Naschereien

Desweiteren werde ich meine Ernährung an das Clean eating Konzept ankoppeln.
Clean eating heißt soviel wie: sauberes Essen.

Die Faustregel dafür: keine Lebensmittel essen, die mehr als 5 Zutaten auf der Zutatenliste haben.
Außerdem keine langen Zutatennamen, die man nicht aussprechen kann und die E-Nummern haben! 

Das heißt;
- keine Breze beim Bäcker
- kein Stück Kuchen bei Mutti
- kein Essen gehen etc.

Klingt hart, aber machbar! Da wir fast alles selbst kochen und machen, ist das nicht wirklich eine große Umstellung. Eher die kleinen alltäglichen Versuchungen! Aber, ich schaff das.


Desweiteren möchte ich noch meinen Kaffeekonsum etwas einschränken. Maximal eine Tasse am Tag. Erfahrungsgemäß am Morgen! 


Ihr dürft sehr sehr gerne mitmachen. In der Gruppe funktioniert sowas ja immer besser! :)



Frau Schnäselchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen